Half life 2: Deathmatch

Half-Life 2: Deathmatch ist ein Multiplayerspiel im Half-Life 2 Universum. Als Combinesoldat oder Rebell kämpft man im Spiel alle gegen alle oder Combine gegen Rebell. Es stehen jedem Spieler viele verschiedene Waffen zur verfügung. Es gibt auch ein paar aussergewöhnliche Waffen, die das Spiel einzigartig machen.

Im Mai 2004, präsentierte Valve Half-Life 2 erneut auf der Spielemesse E3. Valve-Boss Gabe Newell beantwortete die Frage nach dem Multiplayer folgendermassen. „Wir haben beschlossen das populärste Online-Actiongame mit der Kraft der Source-Engine zu kombinieren“. Zu sehen ist Counter-Strike: Source, welches jeder Käufer von Half-Life 2 kostenlos dazu erhält, teilweise auch noch zusammen mit Day of Defeat: Source, wie auch ich es gekauft habe. Damit war die Frage des Multiplayers für Half-Life 2 also beantwortet und nach dem Release füllten sich langsam die CS:S-Server.

Maps, Waffen & Spieler

Die im November 2004 veröffentlichte Version von Half-Life 2: Deathmatch enthielt nur zwei Maps. Zusammen mit dem Release des Spiels startete Valve auch einen Mapping-Contest. Gewinnsummen von mehreren Tausend US-Dollar veranlassten zahlreiche Hobby-Mapper ihre Level einzusenden, die drei Besten wurden in den offiziellen Map-Pool aufgenommen. Einige Zeit später veröffentlicht Valve selbst noch zwei weitere Maps, damit gibt es nun sieben offizielle Mehrspieler-Karten:

Auch Waffen gab es nicht viele, so fehlte beispielsweise die Brechstange als Nahkampfwaffe. Diese wurde allerdings wenig später zusammen mit dem Stun Stick (Elektroschocker) veröffentlicht, wenig später auch die SLAM, eine fernzündbare Granate mit Lichtschranken. Ansonsten sind alle Waffen aus dem Half-Life 2: Singleplayer-Modus verfügbar, mit Ausnahme der blauen Super-Gravity-Gun. Die Standard-Ausführung der Schwerkraftswaffe erhält jeder Spieler aber von Beginn an, während mächtige Waffen wie der Raketenwerfer nur selten und an schwer erreichbaren Stellen vorkommen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Multiplayers spielt die Physik in Half-Life 2: Deathmatch eine entscheidende Rolle. Herumliegendes Gerümpel wie Kisten, Kloschüsseln und Benzinfässer dienen als Munition für die Gravity-Gun.

Als auswählbare Spielermodelle stehen die vier verschiedenen Typen an Combinesoldaten sowie die Rebellen zur Verfügung. Für welche man sich entscheidet, hat spielerisch keine Relevanz, sie unterscheiden sich rein optisch und die Combinesoldaten starten mit dem Elektroschocker als Nahkampfwaffe, während Rebellen zur Brechstange greifen.

Gameplay und Spielmechanik

Dieses Spiel wird mit Deathmatch gespielt. Das heisst man spielt jeder gegen jeden und nach dem Tod kann man gleich weiterspielen. Es gibt auch Server, auf denen im Team gespielt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: